Schlagwort-Archive: Gedichte

Galerie

Frühling reist


Den Mai lässt Erich Kästner 1955 als “Mozart des Kalenders” auftreten. Sein Gedicht gehört zu den Schönsten. Gut ein halbes Jahrhundert nach dem Erscheinen seines Zyklus habe ich die Kutsche des Zauberers Mai mit einem Regionalzug verglichen – weil jeder … Weiterlesen

Galerie

Kiesel

Diese Galerie enthält 2 Fotos.


Erschienst du mir ein wenig blass am Morgen? Und strahltest nachts, mein Stern, in jedem Licht. Warst du nur müde? Hieltest du verborgen Ein schattiges Gespinst aus deinen Sorgen? Die Sonne zeigt: du zeigtest sie mir nicht. War ich es … Weiterlesen

Galerie

Herbst in Ostberlin

Diese Galerie enthält 2 Fotos.


13.11.1984 Durch Pfützen trabt der Herbst heran Glitscht über Blätterleichen Am Himmel schwimmt im blassen Blau Ein Wolken- Wasserzeichen. Auf tiefen frühen Schatten steht Der Park als Silhouette Und schweigt: ein graues Negativ Aus dem die Farbe sich verlief Am … Weiterlesen

Galerie

Anspruch


Ach, du wolltest Goethe gleichen Einstein, Mozart oder Che Wähntest, alles zu erreichen Fliegend und auf hoher See Fahnen schwenkend in den Straßen Nächte wachend im Labor Kamst du dir so wichtig vor Während Sachen dich besaßen Während Menschen dich … Weiterlesen

Galerie

Herbstnah

Diese Galerie enthält 2 Fotos.


Der Wald beginnt nach Sterbenszeit zu duften Die Blüten nicken Abschied vom Balkon Im Fernsehn hören wir von großen Schuften Den kleinen Gangstern geben wir Pardon. Wir selbst begehen ja nur kleine Morde Wir spucken ab und zu in ein … Weiterlesen