Herbst in Ostberlin


13.11.1984

Blühen und Sterben - ein Augenblick

Blühen und Sterben - ein Augenblick


Durch Pfützen trabt der Herbst heran
Glitscht über Blätterleichen
Am Himmel schwimmt im blassen Blau
Ein Wolken- Wasserzeichen.

Auf tiefen frühen Schatten steht
Der Park als Silhouette
Und schweigt: ein graues Negativ
Aus dem die Farbe sich verlief
Am eigenen Totenbette.

Die Stadt steckt ihre Lichter auf
Die fahlen Schimmel quellen
Aus nebelgrauem Mauergrund
Sprengt sich ein Hundebellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s